Osteopathie sieht immer den Körper als ganzes, zusammenhängendes System. Craniosakral bedeutet, dass die Ursache der Dysfunktion  in der Verbindung der Kopfgelenke zum Kreuzbein zu finden ist. Um zu entscheiden, wo die Entstehungsursache für ein Symptom liegt, werden vorab Tests durchgeführt. Diese sind meist für den Patienten kaum spürbar, für den Osteopathen jedoch von großer Aussagekraft. Im craniosakralen System werden häufig "weiche und sanfte" Techniken verwendet, um die empfindlichen Durahäute zu behandeln. Aber auch fasziale und Releasemethoden werden angewandt. Am Ende der Behandlung wird der neue Zustand in das Körpermuster integriert, mit dem Ziel, dass sich der Körper nun selbst regulieren kann.